PIXXEL – Der Fotografie Blog

12
GD Star Rating
loading...

Das teuerste Objektiv der Welt!

Patrice 30. Dezember 2010

Objektive gibt es heutzutage in jeder Preisklasse. Das fängt bei billigen Plastik-Imitaten aus Fernost an, die meist schon für ein paar Euro erhältlich sind (siehe eBay) und endet bei den „etwas“ teureren Objektiven, die oft nur von professionellen Fotografen genutzt werden (zum Beispiel: Canon EF 400mm 1:4,0 für 6.592,98 €).

Wer denkt, dass hier schon das Ende der Fahnenstange erreich ist, der irrt gewaltig, denn es geht noch viel, viel teurer!

Für stolze 2,064 Millionen USD (umgerechnet etwa 1,57 Millionen Euro!!) kann man beim deutschen Unternehmen Leica ein Objektiv namens LEICA APO-TELYT-R 1:5.6/1600mm erwerben.

LEICA APO-TELYT-R 1:5.6/1600mm

Ein ziemlich großer Klotz, dieses Objektiv. Doch die Ausmaße werden erst bei folgendem Foto so richtig deutlich:

LEICA APO-TELYT-R 1:5.6/1600mm

Die nicht gerade kleine Kamera (Leica R9) scheint winzig im Gegensatz zum Objektiv. Ein lockeres Foto aus der Hand? Undenkbar!

LEICA APO-TELYT-R 1:5.6/1600mm

Das ist die Linse des Giganten. Schon etwas verrückt, dieser Anblick. Wenn es um den Durchmesser geht, kann ein 18-55 mm Standardobjektiv mit Sicherheit nicht mithalten.

Ob solch ein Objektiv schon jemals verkauft wurde, ist uns leider nicht bekannt. Zumal sich immer noch die Frage stellt, ob hier das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt und ob man nicht mit einem Objektiv, das tausendmal weniger kostet als dieses, bessere Fotos schießen kann.

Für all jene, die eine Antwort auf diese Frage suchen, gibt es gute Nachrichten: Das Objektiv befindet sich in Deutschland und steht frei zur Besichtigung und zum Ausprobieren! Im Showroom in der Leica-World in Wetzlar (nördlich von Frankfurt/Main) wird es der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

(via Schmidtmarketing)Das teuerste Objektiv der Welt!, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Getaggt mit: ,

Kommentare (12)

  1. Wow, nicht gerade unauffällig. Ob es offenblendig vignettiert? ;o)
    Wetzlar ist gar nicht so weit weg von Frankfurt, daher werd ich mir das mal als Ausflugsziel für 2011 einplanen. Vielen Dank für den Tipp.

    Grüße
    Ivan

    GD Star Rating
    loading...
    Antworten
  2. Das Objektiv ist total der Wahnsinn 🙂 ich werde gleich mal Google befragen welche Brennweite denn das gute Stück hat. Vergleichsfotos mit herkömmlichen Objektiven würden mich auch einmal interessieren.
    vielen Dank für die tolle Info =)

    GD Star Rating
    loading...
    Antworten
  3. tja wer richtig liest ist doch klar im Vorteil ^^
    oben im Text steht es ja „LEICA APO-TELYT-R 1:5.6/1600mm“ wow ist echt schon der Wahnsinn mit 1600mm Brennweite…

    GD Star Rating
    loading...
    Antworten
  4. ob es dafuer wohl filter giebt? oder einen accromaten, damit könnte man dann mit einer staubmilbe einen vollformat sensor ausfuellen xD

    GD Star Rating
    loading...
    Antworten
    • Ich glaube es sind ganz normale Filter, diese dürften NACH dem Objektiv und nicht davor angesetzt. Zumindest ist es bei anderen ähnliche Objektive so.
      Apropos Riesenobjektive – Canon hat einen 5200mm 1:14 Spiegelobjektiv in den 60er gebaut.. Das Zeiss Monster ist aber größer und schwerer :D. Na ja, kann man solche Objektive eh nicht benutzen, es sei denn man will Spionage treiben, oder vielleicht Astrofotographie

      GD Star Rating
      loading...
      Antworten
  5. Ja das sind wir ja gewohnt bei Leica, da ist alles Teuro aber nicht unbedingt as Beste, die Fujix100 ist besser als Leica M9, Testen Sie mal und sehen wer Recht hat , Leica ist Spezialist im Rauchen , das werden die nie in den Griff bekommen, tut mir schon Leid dass ich die M9 besitze,
    Fazit: das Teuerste ist nicht immer das Beste!

    GD Star Rating
    loading...
    Antworten
    • ja da stimme ich voll und ganz zu. Teuer heißt nicht immer gleich gut. Beste Beispiel ist die kleine „Holga“, eine kleine Plastik Kamera aus China mit der manche so tolle Fotos schießen. Es kommt eben doch auf den Fotografen an 🙂

      GD Star Rating
      loading...
      Antworten
  6. @Marc Wegener hat Recht, habe auch ein Paar Holgas mit diesen Plastikbüchsen kann man Total Gute Fotos machen da Stimme ich ZU, der hinter der Linse ist genau wie Du sagst , der Gestalter eines guten Bildes .!

    GD Star Rating
    loading...
    Antworten
  7. Unglaublich das Teil, wäre aber doch geil es mal an die Kamera zu schrauben 🙂
    Mich würde mal ein Foto interessieren das damit gemacht wurde..

    GD Star Rating
    loading...
    Antworten
    • Ja wirklich unglaublich , auch wenn etwas unhandlich 😀 Aber ich würd auch gern mal mit dem Ding in der Stadt rumlaufen und sehen wie die menschen reagieren:)

      GD Star Rating
      loading...
      Antworten

Einen Kommentar hinterlassen

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Zu deinem Account einloggen

Ich kann mich nicht an dich erinnern!Kennwort ?

Registriere dich auf dieser Seite!

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Was ist eigentlich die “Drittel-Regel”?

Der 3. Teil der großen...

Schließen