PIXXEL – Der Fotografie Blog

0
GD Star Rating
loading...

USA: Sammelklage gegen Nikon wegen Sensorflecken

Admin 3. März 2014

Eine Sammelklage, die kürzlich in den USA gegen den bekannten Kamerahersteller Nikon angestrengt wurde, sorgt aktuell für reichlich Aufsehen. Gegenstand der Sammelklage ist ein Fehler bei der Einsteiger-Vollformatkamera Nikon D600 Kamera, bei der es bereits nach kurzer Betriebszeit zu so genannten „Sensorflecken“ gekommen war. Bislang bot der Hersteller eine kostenlose Fehlerbehebung und Reinigung nur für Modelle innerhalb der Garantiezeit an.

Der Grund für den Sensorflecken-Fehler, bei dem nach einiger Zeit Staub und Öl auf dem Sensor verteilt wurden und so bei vielen Fotografen zu großem Ärger führte, soll in einem fehlerhaften Verschlussmechanismus bestanden haben. Die Firma Nikon reagierte und bot den Inhabern der Kamera seit Februar des vergangenen Jahres an, den Fehler kostenlos zu beheben und die Kameras zu reinigen.

So weit, so gut, doch wurde der Firma nun in der vergangenen Woche im Rahmen der Sammelklage vorgeworfen, diesen Fehler nicht ganz so ernst genommen zu haben. Als Reaktion auf die jüngst angestrengte Sammelklage bietet Nikon Reinigung und Fehlerbehebung mittlerweile auch für die Kameras an, die sich nicht mehr im Rahmen der Garantie befinden. Die Nikon D600 ist mittlerweile eingestellt und bereits von einem Nachfolgemodell abgelöst worden. An ihre Stelle trat die Nikon D610.

Einen Kommentar hinterlassen

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Zu deinem Account einloggen

Ich kann mich nicht an dich erinnern!Kennwort ?

Registriere dich auf dieser Seite!

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Kameraverkäufe laut gfu 2013 stark im Minus

Die Kamerabranche steht schon seit...

Schließen