PIXXEL – Der Fotografie Blog

2
GD Star Rating
loading...

Produktfotografie: Peter Belanger über seine Art zu arbeiten

Admin 21. Mai 2013

Viele Fotografen haben am Anfang ihrer Laufbahn zu entscheiden, um welche Bereiche der Fotografie es konkret gehen soll. Diese Wahl ist wichtig, da auf Grundlage dessen sich die Ausrüstung und damit auch die anzuschaffenden Gegenstände drastisch unterscheiden. Eine weniger stark abgedeckte Kategorie stellt gerade bei Hobbyfotografen die Produktfotografie dar. Hier findet sich allerdings gerade für professionell agierende Fotografen, die hiermit ihren Lebensunterhalt finanzieren, ein nicht zu verachtendes Tätigkeitsfeld. Einer von ihnen ist der in San Francisco lebende Peter Belanger.

Illusion des einfachen Fotos

Dieser ist der Mann, der hinter vielen Bildern des Weltkonzerns Apple steckt. iPhone, iPad und auch iPod hängen hauswandgroß in den Metropolen dieser Welt und präsentieren sich in der Regel genau wie in der Werbung vor einem simplen weißen Hintergrund. Doch so simpel wie das Foto an sich aussieht ist der Aufbau, der hierfür nötig war, bei weitem nicht. Es handelt sich also nur um eine Illusion der Einfachheit.

Video: Macworld Cover Designprozess

Das folgende Video illustriert den langwierigen Prozess auf beeindruckende Art und Weise:

YouTube Preview Image

Licht entscheidet

peter-belanger-shooting

In seinen häufig sehr kompliziert anmutenden Setups geht es für Belanger meistens um das Thema, das in der Fotografie neben dem Motiv die alles entscheidende Rolle spielt – es geht um Licht. Dabei ist es für den Künstler ein selbst definiertes Ziel, abhängig von dem darzustellen Objekt das Licht passend zu seiner Intention zu wählen. So erklärt er anhand des iPads, dass es darauf ankomme, die verschiedenen Materialien bestmöglich durch Lichtsetzung von allen Seiten hervorzuheben. Die Ideen kämen dabei meist von den Art Directors von Apple. Anhand von Skizzen versuche Belanger das passende Endresultat zu liefern.

Ausrüstung

Nicht selten müsse jedes Foto „einzigartig beleuchtet werden“, sodass die Schatten und Lichter unabhängig voneinander kontrolliert werden können. Auf technischer Seite assistiert Belanger bei seinen Vorhaben eine Canon EOS 5D Mark III, sowie ein Standardzoom mit 24-70mm Brennweite. Viel wichtiger als das ist jedoch Licht. Hierbei stellt sich Belanger die einzelnen Quellen als Ebenen vor, die er individuell anpassen kann, um das geforderte Ergebnis zu erhalten.

Fazit

Macworld Cover

Ein Bild von einem Apple-Produkt entsteht also primär im Kopf. Im Kopf eines Meisters seiner Klasse, Peter Belanger.

Quellen: fstoppers, theverge

Kommentare (2)

Einen Kommentar hinterlassen

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Zu deinem Account einloggen

Ich kann mich nicht an dich erinnern!Kennwort ?

Registriere dich auf dieser Seite!

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Nikon Summer Cashback 2013
Nikon: Cashback-Aktion im Sommer 2013 für alle Konsumenten

In einer jetzt veröffentlichten Pressemitteilung...

Schließen