PIXXEL – Der Fotografie Blog

0
GD Star Rating
loading...

Photoshop-Tipp: Hintergrund entfernen / säubern

Admin 13. Oktober 2014
Quelle:  Chris Knight / Youtube

Quelle: Chris Knight / Youtube

Anleitungen, wie man Objekte oder Menschen in Photoshop freistellt, gibt es wie Sand und Meer. Ein Patentrezept scheint es dabei nicht zu geben, da auch die Ausgangsbedingungen, Ansprüche und Kenntnisse von Fall zu Fall unterschiedlich sind.

Während Online-Shops und große Agenturen Freistellarbeiten in der Regel outsourcen und sie dem Freistellservice ihres Vertrauens übertragen, lohnt sich dies bei Ottonormalfotografen nur bei wirklich großen Fotomengen oder aber bei zeitkritischen Aufträgen.

Wer ein wenig recherchiert, findet im Netz aber jede Menge Anleitungen zum Thema „Freistellen“ bzw. „Hintergrund entfernen“. Eine dieser Anleitungen möchten wir euch heute vorstellen. Erstellt hat sie der Fotograf Chris Knight für Fstoppers. Sie eignet sich, um einen kompletten Hintergrund zu ersetzen, etwa um ungewünschte Schattierungen, Staubpartikel o. ä. zu entfernen. Hier geht’s zum Video.

Das Video ist eigentlich selbsterklärend, doch für die, die der englischen Sprache vielleicht nicht mächtig sind, gibt es hier eine deutsche Beschreibung der einzelnen Schritte von Chris.

Chris-Knight-Schritt-1

1) Also, als erstes wird jener Kanal ausgewählt, der den höchsten Kontrast zum Hintergrund liefert. In diesem Fall ist es der blaue Kanal. Dieser wird dupliziert, damit wird eine Alphamaske erstellt.

Chris-Knight-Schritt-2

2) Als nächstes wird mittels der Tonwertkorrektur der Kontrast der Maske erhöht, wobei hier darauf geachtet werden muss, dass Hintergrund und Objekt klar voneinander getrennt bleiben und sich nicht vermischen.

Chris-Knight-Schritt-3

3) Als nächstes wird mit Hilfe des Lasso-Werkzeugs der Hintergrund mit weiß gefüllt, das Objekt dagegen mit schwarz. Um die Kanten besser zu definieren, werden die Tiefen nachbelichtet und die Lichter abgewedelt. Wie man in dem Video sieht, müssen einige Bereiche zusätzlich manuell bearbeitet werden, z. B. mit dem Pinsel oder Zeichenstift.

4) Sobald Objekt und Hintergrund klar voneinander getrennt wurden (schwarz / weiß) wird von der Alphamaske eine neue Auswahl erstellt. Nun wird die Ebene ausgewählt und eine neue Einstellungsebene „Farbfläche“ erstellt, um den Hintergrund auszufüllen. Diese Einstellungsebene kann nun nach Belieben verändern werden.

Chris-Knight-Schritt-5

5) Um etwas mehr Kontrolle über die Wahl der Hintergrundfarbe zu bekommen, hat Chris noch einen kleinen Tipp parat: Zunächst stellt er die Füllmethode der Ebene auf „Luminanz“. Anschließend dupliziert er die Ebene mit der Farbfläche und stellen hier die Füllmethode auf „Farbe“. Dadurch kann man den Farbton und die Sättigung unter Beibehaltung der Luminanz ändern.

via fstoppers.com; Screenshot: Chris Knigth / Youtube

Einen Kommentar hinterlassen

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Zu deinem Account einloggen

Ich kann mich nicht an dich erinnern!Kennwort ?

Registriere dich auf dieser Seite!

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Photokina 2014 Highlights: Neue Objektive von Canon

Die zweijährlich stattfindende Fotomesse Photokina...

Schließen