PIXXEL – Der Fotografie Blog

1
GD Star Rating
loading...

Most Wanted PIXX – Saigon Execution

Patrice 18. Januar 2011

Wirft man das Wort „Vietnamkrieg“ in den Raum, denken die meisten Menschen sofort an zwei Dinge. An Napalm, der im Vietnamkrieg erstmals großflächig eingesetzt wurde. Und man denkt an ein Foto, das den Namen „Saigon Execution“ trägt. Und um letzteres geht in unserer ersten Ausgabe der neuen PIXXEL-Serie „Most Wanted PIXX“.



Dieses Bild kennt eigentlich jeder. Ein scheinbar brutal zugerichteter Vietnamese wird von einem zweiten, noch brutaleren Vietnamesen auf offener Straße erschossen. Ohne Zweifel: Ein Foto, das schockiert! Doch was verbirgt sich hinter diesem Bild? Was bewegt die Person links im Bild dazu, seinen eigenen Landsmann zu erschießen? Was bewegt einen Fotografen dazu, in einer solch prekären Situation auf den Auslöser zu drücken? Welche Nachwirkungen verursachte dieses Bild? All diese Fragen möchten wir klären, Hintergründe beleuchten und interessante Wahrheiten ans Licht bringen.







Wo entstand dieses Foto?

Das Bild, worum es geht, entstand in Vietnam, genauer gesagt in der Stadt „Saigon“. Daher rührt auch der Titel des Fotos: „Saigon Execution“. Saigon war bis zum Jahre 1975 die Hauptstadt Vietnams. Heute trägt sie den Namen Ho-Chi-Minh-Stadt und ist die größte Stadt Vietnams. Seit April 1975 übernimmt die Stadt Hanoi die Funktion von Vietnams Hauptstadt.


Größere Kartenansicht




Ausgangssituation

Seit 1954 war Vietnam in zwei Teile geteilt. Auf der einen Seite existierte der kommunistische Norden und auf der anderen Seite der antikommunistische Süden. Diese Teilung und jener Umstand, dass es wenige Jahre später zu einem Bürgerkrieg im Südvietnam kam, waren Auslöser für den Vietnamkrieg, in dem auch die Sowjetunion, die Volksrepublik China und die Vereinigten Staaten von Amerika ihre Finger im Spiel hatten. (Natürlich hatte der Krieg noch weitaus mehr Gründe und Auslöser.).
1968 kam es innerhalb des Vietnamkriegs zur sogenannten Tet-Offensive. Das nordvietnamesische Militär und Einheiten der FNL („Nationale Front für die Befreiung Südvietnams“, umgangssprachlich auch „Vietcong“ genannt) starteten eine Reihe militärische Angriffe auf Südvietnam. Zu dieser entstand dieses Foto.



Wer ist auf dem Foto zu sehen?
Zwei Tage, nachdem die Tet-Offensive begonnen hatte, ist dieses legendäre Bild entstanden (1. Februar 1968).
Der Vietnamese in dem karierten Hozfällerhemd, der auf dem Foto hingerichtet wird, war Mitglied dieser nordvietnamesischen Guerillaeinheit „FNL“ und hieß Nguyễn Văn Lém. Als Vietcong hat er während der Tet-Offensive einen Anschlag auf einen hochrangingen Polizeioffizier und dessen Familie verübt.
Die andere Person war Nguyễn Ngọc Loan. Er war Polizeichef der Stadt südvietnamesischen Stadt „Saigon“. Als er von dem Anschlag und von der Identität Văn Léms erfahren hatte, richtetet er diesen vor Reportern der westlichen Welt mit einem Kopfschuss hin.
Auch wenn Ngọc Loan in dieser Situation seinen eigenen Landsmann umgebracht hat, waren sie eigentlich politische Gegner. Ngọc Loan als Polizeichef einer großen Stadt in Südvietnam und Văn Lém als Vorzeige-Vietcong aus dem Norden.


Ablauf der Situation
Von dieser Hinrichtung gibt es nicht nur ein Foto, sondern auch ein Video. Als dieses Bild entstanden ist, waren zum einen der AP-Fotograf Eddie Adams und zum anderen der NBC-Kameramann Vo-Suu anwesend. Văn Lém wurde neben einem Massengrab (angeblich mit seinen sieben Opfern) gefunden. Auf dem Video ist zu sehen, wie ein südvietnamesischer Soldat den gefesselten Văn Lém zu einer Gruppe aus weiteren Soldaten führt. In dieser Gruppe stand auch Polizeichef Ngọc Loan. Nach einem kurzen Wortwechsel verließen einige Soldaten die Gruppe, Ngọc Loan fuchtelte mit seinem Revolver in der Luft herum und erschoss Văn Lém ohne zu zögern. Dieser sackte sofort zu Boden, zuckte kurz mit seinen Muskeln, kam dann aber ruhig zu liegen. Blut strömte aus dem Kopf auf den Asphalt. Ngọc Loan verließ wortlos das Bild ohne mit der Wimper zu zucken.

Die letzten Sekunden seines Lebens!



Nachwirkungen, die dieses Foto verursachte…
Dieses Foto ging um die Welt! Eddie Adams wurde mit einem Schlag berühmt und legte einen großen Karrieresprung hin. Noch im selben Jahr wurde seine Aufnahme als Pressefoto des Jahres ausgezeichnet und ein Jahr später gewann er den Pulitzer-Preis.
Doch Adams war zeit seines Lebens nicht glücklich mit dieser Aufnahme. 1998 sagte er im Time Magazin: „The general killed the Viet Cong; I killed the general with my camera“. Zwar war sein berühmtestes Foto ein fördernder Faktor für seine gesamt Karriere, doch das Leben des Polizeioffiziers Ngoc Loan war seitdem durch dieses Foto verflucht und er konnte aus diesem Schatten nie heraustreten. Bspw. wanderte Ngoc Loan 1975 in die USA aus und eröffnete wenig später eine Pizzeria in Virginia. Als die Leute erfuhren, wer der Betreiber wirklich war, blieben die Gäste aus und die Pizzeria musste wieder schließen.
Dabei sei laut Adams die Handlung Ngoc Loans durchaus nachvollziehbar und angebracht gewesen. Der AP-Fotograf sagte selbst: „Jeder Mensch hätte in diesem Moment auf den Abzug gedrückt.“ Zwar befürwortet Adams die Handlung Ngoc Loans nicht direkt, doch er zeigt Verständnis und betrachtet ihn als einen wahren Krieger, mit Pflichtbewusstsein und Moral (vllt. innerhalb der Immoralität). Das Foto sei laut Adams von der Gesellschaft falsch interpretiert worden.
Hier ein Originalzitat von Adams bezüglich seines Fotos:

„The general killed the Viet Cong; I killed the general with my camera. Still photographs are the most powerful weapon in the world. People believe them, but photographs do lie, even without manipulation. They are only half-truths. What the photograph didn't say was, „What would you do if you were the general at that time and place on that hot day, and you caught the so-called bad guy after he blew away one, two or three American soldiers?“ General Loan was what you would call a real warrior, admired by his troops. I'm not saying what he did was right, but you have to put yourself in his position. The photograph also doesn't say that the general devoted much of his time trying to get hospitals built in Vietnam for war casualties. This picture really messed up his life.“

Noch heute steht dieses Foto symbolisch für den Vietnamkrieg und es eines der bekanntesten der Welt!



Die große Serie „Most Wanted PIXX“!

_____

……. | MWP – Saigon Execution

……. | MWP – Lunch Atop a Skyscraper

……. | MWP – Le Baiser de l`Hôtel de Ville

Most Wanted PIXX – Saigon Execution, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Kommentar (1)

  1. Klasse Beitrag! Die Hintergrundgeschichte zu dem Bild kannte ich in groben Zügen, meines Wissens nach wurde die Familie des Polizeichefs bei dem Anschlag getöte, was seine Bluttat vielleicht erklärt.

    GD Star Rating
    loading...
    Antworten

Einen Kommentar hinterlassen

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Zu deinem Account einloggen

Ich kann mich nicht an dich erinnern!Kennwort ?

Registriere dich auf dieser Seite!

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Die Geschichte der Fotografie – Teil III

Die unendliche Geschichte der Belichtungszeit...

Schließen