PIXXEL – Der Fotografie Blog

0
GD Star Rating
loading...

Mehr als eine Million Benutzer in Adobes Creative Cloud

Admin 8. Oktober 2013

adbobe-cloud-dankeschoen-1-mio-nutzer
Adobe ist immer wieder für eine Überraschung gut. Kürzlich veröffentlichte das Unternehmen das Fotografiepaket Q3 zusammen mit den offiziellen Daten für die Creative Cloud. Das neue Q3 wird künftig mit monatlich $10 zu Buche schlagen. Die veröffentlichten Statistiken für die Cloud zeigen ein sehr schnelles Anwachsen der Teilnehmerzahlen. Den Daten zufolge hat diese mittlerweile die magische Nutzerzahl von einer Million durchschlagen. Die Fachwelt zeigte sich von dieser Nachricht so überrascht, dass die Mitteilung der Veröffentlichung des Q3 zeitweise in Vergessenheit geriet. Der Grund für die Verblüffung ist, dass sehr viele Fotografen eigentlich das Pay-as-you-go-System ablehnen, es aber scheinbar dennoch nutzen. Mark Garrett, CFO bei Adobe, teilte mit, dass die Nutzer hauptsächlich Abonnements nutzen, um in den Genuss der Cloud zu kommen.

Doch irgendwann legte sich die Verwunderung der Fachwelt wieder und die beiden weiteren Veröffentlichungen gerieten in den Mittelpunkt des Interesses. Mit dem Lightroom hat Adobe ein kleines Update veröffentlicht, das eine reibungslose Justierung ermöglicht sowie einige Verfeinerungen im Spot Healing Tool und Pinsel für präzisere Korrekturen zur Verfügung stellt. Zudem werden mit dem Update einige Programmierfehler beseitigt.

Das Fotografiepaket wird nur für eine begrenzte Zeit und eine begrenzte Nutzergruppe frei verfügbar sein. Um es nutzen zu können, muss der Anwender mindestens über eine unbefristete Lizenz für Photoshop CS3 verfügen. Zudem ist eine Anmeldung bis spätestens zum 31. Dezember notwendig. Um die Anwendungen zu eine monatlichen Gebühr von zehn Dollar nutzen zu können, muss ein Vertrag über zwölf Monate abgeschlossen werden. Dafür wird dem Nutzer ein freier Zugang zu Photoshop CC, Lightroom 5, Behance ProSite, den Lernprogrammen zu Creative Cloud und 20 GB Online-Speicher zur Verfügung gestellt. Dem Preis inklusive ist eine regelmäßige Wartung der Programme mit Updates. Zudem handelt es sich bei der monatlichen Gebühr nicht um einen Lockpreis, der später erhöht wird. Entscheidet sich der Anwender für eine längere Benutzung der Programme über die ersten zwölf Monate hinaus, bleibt der Preis bestehen.

Getaggt mit:

Einen Kommentar hinterlassen

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Zu deinem Account einloggen

Ich kann mich nicht an dich erinnern!Kennwort ?

Registriere dich auf dieser Seite!

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Fotografen: Vita Sadovnikova

Heute in unserem Interview: Vita...

Schließen