PIXXEL – Der Fotografie Blog

1
GD Star Rating
loading...

Junge Fotografen: Johanna Passon

Francis 6. Mai 2013

In unserer Rubrik Junge Fotografen möchten wir regelmäßig jungen Menschen die Möglichkeit bieten, sich und ihre Arbeiten zu präsentieren. Gleichzeitig ist das ein Aufruf an alle Fotografen, egal ob Amateur oder schon Profi, sich bei uns zu melden! Jeder ist Willkommen!

close

Steckbrief

Name: Johanna Passon Johanna Passon
Alter: 21
Wohnort: Köln
Motivation: Menschen mit dem begeistern, was mir am meisten Spaß macht – der Fotografie!
Ziele: Nie still stehen, immer weiterentwickeln!
Art der Fotografie: Durch die Ausbildung sehr vielfältig, privat Tiere und Menschen
Kontakt: Website
Facebook
Blog
Deviantart

Interview

Aus dem Portfolio von Johanna Passon (pixxel-blog.de)Hallo Johanna, stell‘ Dich doch bitte kurz vor.

Ich bin Johanna, 21, aus Köln, und bin auszubildende Fotografin. Ich habe viele Träume – und in fast allen spielt die Fotografie eine sehr große Rolle! <3

Wie bist Du zur Fotografie gekommen? Wie lange fotografierst Du schon?

Mein Vater ist selbst Hobbyfotograf, hat die ersten DSLRs angeschleppt, ich habe immer gern „geknipst“ – und irgendwann kam es, dass ich bei einem Fotografenteam mein Schulpraktikum absolviert habe. Dort wurde mir die gröbste Technik erklärt, ich wurde losgeschickt mit einer Kamera in der Hand, und ab da schwirrte der Berufswunsch „Fotografin“ in meinem Kopf herum.

Im Frühjahr 2009 habe ich dann eine wunderschöne Zeit in Südafrika verbracht, dort habe ich begonnen, mich für die Tierfotografie zu begeistern. Schlüsselerlebnis für mich waren kämpfende Gnus, die nach genau einem geschossenen Foto schon wieder friedlich nebeneinander standen. Das geschossene Foto war für die Tonne, aber mich packte der Ehrgeiz, solche unvorhersehbaren, vergänglichen Momente einzufangen – und ich begriff, dass ich einiges tun müssen würde, um diesen Beruf erfolgreich leben zu können. Ab da hab ich mich vermehrt der Tierfotografie gewidmet und ab 2011 dann auch den Menschen.

Aus dem Portfolio von Johanna Passon (pixxel-blog.de)Was für eine Ausrüstung verwendest Du?

Ich verwende die Canon 1D Mark III, das 70-200 2.8 L, das 24-105 4L und diverse Festbrennweiten. Durch meine Ausbildung kann ich mir außerdem immer Ausrüstung leihen.

Wo fotografierst Du am liebsten? Und wieso gerade dort?

Sowohl draußen, wegen der vielen, abwechslungsreichen Locations – und der Möglichkeit besonders stimmungsvollen Gegenlichts, aber auch indoor. Hier kann man Licht noch gezielter setzen, ist nicht vom Wetter abhängig usw. Im Sommer, bei schönem Wetter, aber definitiv draußen! 🙂

Aus dem Portfolio von Johanna Passon (pixxel-blog.de)Was sind Deine Lieblingsmotive? Was fotografierst Du am liebsten?

Bisher definitiv Menschen und Tiere. Die Aufgaben in der Ausbildung machen auch Spaß (hier ist die Objektfotografie ein großer Bestandteil) – aber das Miteinander, welches nur mit lebendigen „Objekten“ entstehen kann, das ist einfach etwas ganz Besonderes. Da schaltet sich mein Zeitgefühl aus, ich spüre keinen Hunger, keine Kälte mehr … Das alles merke ich erst, sobald das Shooting vorbei ist.

Modelle lassen sich dirigieren, man kann gewünschte Posen/Ausdrücke erarbeiten, und es lassen sich die verrücktesten Ideen umsetzen. Mit Tieren liegt die Herausforderung darin, sie dazu zu bringen, genau das zu tun, was man möchte. Und dann diese eine Sekunde nicht zu verpassen! Hier ist deutlich mehr Einfühlungsvermögen und Geduld gefragt …

Was macht Deine Fotos aus? Verfolgst Du einen bestimmten Stil?

Ich versuche, ganz besonders die Zeit während der Ausbildung zu nutzen, um auch mal andere Stile/Techniken etc. auszuprobieren – ich will mich also bewusst gerade nicht in einen bestimmten Stil „zwängen“ …

Aus dem Portfolio von Johanna Passon (pixxel-blog.de)Welche Programme verwendest Du zum Bearbeiten der Bilder? Gibt es welche, mit denen Du schlechte Erfahrungen gemacht hast? Welche kannst Du weiterempfehlen?

Ich arbeite mit Adobe Photoshop und Lightroom. Damit bin ich sehr zufrieden, bessere Programme gibt`s, denk ich, auch nicht. Anderes ausprobiert hab ich nie – dazu kann ich also nicht viel sagen.

Was inspiriert Dich?

Alles! Ein Spaziergang, eine Bahnfahrt, Stöbern in Zeitschriften oder Bildbänden, andere Künstler … Wenn man im Alltag die Augen offen hält, sieht man einiges an Inspiration. Wenn ich mich gezielt inspirieren lassen möchte, nutze ich häufig das Internet oder auch Bildbände/Zeitschriften.

Aus dem Portfolio von Johanna Passon (pixxel-blog.de)Hast Du eine/n Lieblingsfotografen/in?

Es gibt viele Fotografen, deren Arbeiten ich bewundere. Bei manchen ist es (fast) ausnahmslos so, dass mir ihre Fotografien gefallen – bei vielen faszinieren mich eher einzelne Arbeiten.

Hier einzelne Namen zu nennen, ist echt schwer. Um ein paar Beispiele zu geben: Tim Walker, Lara Jade, Tim Flach. Aber noch vieeele mehr!

Was möchtest Du mit deiner Fotografie erreichen? Was sind Deine Zukunftspläne?

Ich möchte, dass die Intensität des jeweiligen Augenblicks und seine Emotionen zum Ausdruck kommen und ganz nach der jeweiligen Intention zum Träumen, zum Nachdenken oder zum Mitfühlen anregen.

Natürlich will ich zuerst die Ausbildung erfolgreich beenden, das ist mein vorrangiges Ziel. Von meiner Fotografie gut leben zu können und mich immer weiterzuentwickeln und meine eigenen Ziele zu erreichen oder sogar zu übertreffen – das wären meine Ziele für die weitere Zukunft. Mein Traum wäre es, einmal das Reisen mit der Fotografie verbinden zu können!

Aus dem Portfolio von Johanna Passon (pixxel-blog.de)Wie denkst Du heute über Deine ersten Fotografien?

Qualitativ sind sie natürlich schrecklich, aber sie waren mein Anfang – und mit einigen davon verbinde ich viele schöne Momente … Also emotional gesehen, empfinde ich ein paar der Aufnahmen immer noch als sehr wertvoll.

Was macht ein gutes Foto aus?

Technisch sollte es überzeugen (Schärfe, Lichtsetzung, Kontraste, Bildschnitt, Positionierung im Bild, Bildbearbeitung etc.). Bei Arbeiten mit Menschen oder Tieren muss dann noch der Moment stimmen, um den Betrachter vollends zu fesseln.

Was bedeutet für Dich Kreativität?

Aus ganz vielen Eindrücken eine eigene Idee zu entwickeln – und niemals eine Idee eins zu eins kopieren!

In welchen Magazinen würdest Du gerne Deine Fotos präsentieren?

Och, da gibt`s so einige – die Vogue wäre aber natürlich der Hammer … 😉

Hast Du ein Lieblingsfoto von Dir? Und wenn ja, was gefällt Dir daran besonders gut?

Aus dem Portfolio von Johanna Passon (pixxel-blog.de)Nur eins nennen zu dürfen, ist ja fies … 😀 Das ist wirklich schwer, ich habe nicht DAS Lieblingsfoto, aber am ehesten kann man wohl das von mir bei eurem Wettbewerb eingesandte Foto so bezeichnen. Es strahlt eine solche Leichtigkeit und Anmut aus …

Auf was könntest Du niemals verzichten?

Auf meine Liebsten, auf die Möglichkeit zu fotografieren, und auf Schokolade.

Hast Du ein Lebensmotto? Wenn ja, was für eins?

Et hätt noch immer jot jejange.

Du hast das letzte Wort

Vielen lieben Dank für das Interview!

Schaut mal bei mir vorbei, ich würd mich freuen! 🙂

Auszug aus Johannas Portfolio

Aus dem Portfolio von Johanna Passon (pixxel-blog.de)

Aus dem Portfolio von Johanna Passon (pixxel-blog.de)

Aus dem Portfolio von Johanna Passon (pixxel-blog.de)

Aus dem Portfolio von Johanna Passon (pixxel-blog.de)

Aus dem Portfolio von Johanna Passon (pixxel-blog.de)

 

Aus dem Portfolio von Johanna Passon (pixxel-blog.de)

Aus dem Portfolio von Johanna Passon (pixxel-blog.de)

Aus dem Portfolio von Johanna Passon (pixxel-blog.de)

Aus dem Portfolio von Johanna Passon (pixxel-blog.de)

Aus dem Portfolio von Johanna Passon (pixxel-blog.de)

Aus dem Portfolio von Johanna Passon (pixxel-blog.de)

Aus dem Portfolio von Johanna Passon (pixxel-blog.de)

Aus dem Portfolio von Johanna Passon (pixxel-blog.de)

Aus dem Portfolio von Johanna Passon (pixxel-blog.de)

Aus dem Portfolio von Johanna Passon (pixxel-blog.de)

Aus dem Portfolio von Johanna Passon (pixxel-blog.de)

Aus dem Portfolio von Johanna Passon (pixxel-blog.de)

Aus dem Portfolio von Johanna Passon (pixxel-blog.de)

Aus dem Portfolio von Johanna Passon (pixxel-blog.de)

Aus dem Portfolio von Johanna Passon (pixxel-blog.de)

Aus dem Portfolio von Johanna Passon (pixxel-blog.de)

Aus dem Portfolio von Johanna Passon (pixxel-blog.de)

Aus dem Portfolio von Johanna Passon (pixxel-blog.de)

Junge Fotografen: Johanna Passon, 2.8 out of 5 based on 4 ratings

In unserer Rubrik Junge Fotografen möchten wir regelmäßig jungen Menschen die Möglichkeit bieten, sich und ihre Arbeiten zu präsentieren. Gleichzeitig ist das ein Aufruf an alle Fotografen, egal ob Amateur oder schon Profi, sich bei uns zu melden! Jeder ist Willkommen!

close

Kommentar (1)

Einen Kommentar hinterlassen

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Zu deinem Account einloggen

Ich kann mich nicht an dich erinnern!Kennwort ?

Registriere dich auf dieser Seite!

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Hadouken: Der neue Fotografie-Trend aus Japan

Gangnam Style und Harlem Shake...

Schließen