PIXXEL – Der Fotografie Blog

0
GD Star Rating
loading...

Getty Images erlaubt Einbetten von Fotos

Admin 10. März 2014

Blogger und Webseitenbetreiber sehen sich dieser Tage einer guten Nachricht gegenüber: der Bilderdienst Getty Images hat eine Möglichkeit eingerichtet, mit der Millionen von Fotos und Bildern kostenlos genutzt werden können. Sofern bei den einzelnen Bildern angeboten, können diese via iFrame auf der eigene Webseite oder auf dem Blog eingebettet werden. Auch die Nutzung in Social Networks ist auf diese Weise möglich. Zum einfachen Kopieren und Einfügen wird der benötigte HTML-Code direkt von Getty Images bereitgestellt. Genutzt werden dürfen die Unmengen an Fotos allerdings nur für redaktionelle Zwecke im Zusammenhang mit Ereignissen, „die berichtenswert oder von öffentlichem Interesse sind“- so heißt es in den neu veröffentlichten Nutzungebedingungen.

Quelle: Screenshot

Quelle: Screenshot

Beispiel:

Zur gewerblichen oder geschäftlichen Nutzung dürfen die Bilder nicht verwendet werden. Getty Images behält sich außerdem vor, die Bilder jederzeit zu entfernen. Für Blogger und Co. könnte dies im Falle eines Falles leere iFrames auf den Seiten bedeuten.

Getty Images erweitert das Geschäftsmodell

Mit der neuen Möglichkeit bietet Getty Images seine Inhalte erstmals kostenlos an. Bislang war vor allem die Lizenzierung von Bildern, Videos und Musikdateien der Hauptbereich des Dienstes. Bei den frei zugänglichen Bildern kommt nun wohl der Bereich Werbung hinzu. Denn die Bilder in den iFrames könnten problemlos mit kleinen Werbebannern oder Text-Ads ausstaffiert werden. Möglicherweise könnte Getty Images diese neue Option später auch auf Videos und Musikdateien ausweiten. Bei YouTube oder auch Soundcloud hat sich diese Methodik bereits mehrheitlich durchgesetzt.

Derzeit ist es allerdings noch nicht so einfach, überhaupt Bilder zu finden, die eingebettet werden können. Die Suchmaske von Getty Images bietet hierzu bislang keine Option und auch in der Bilderübersicht fehlt ein entsprechender Hinweis bislang. Erst bei der direkten Vorschau zu einem Bild erscheint ein HTML-Code Button. Für die Zukunft dürfte hieran allerdings sicher noch gearbeitet werden, sodass einzubettende Bilder direkt gesucht oder zumindest zu erkennen sind.

Einen Kommentar hinterlassen

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Zu deinem Account einloggen

Ich kann mich nicht an dich erinnern!Kennwort ?

Registriere dich auf dieser Seite!

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Nikon D4S vorgestellt

Freunde des Profi-DSLR-Models Nikon D4...

Schließen