PIXXEL – Der Fotografie Blog

3
GD Star Rating
loading...

Fotografie-Trends 2011, Was erwartet uns?

Patrice 16. Januar 2011

Während andere noch dabei sind, auf das vergangene Jahr zurückzublicken, haben wir uns die Frage gestellt, was der Fotowelt in diesem Jahr bevorsteht.



3D-Kamera auf dem Vormarsch?


Auf der Photokina 2010 haben es viele Hersteller bereits angekündigt: Die 3-D Kamera das das Non-plus-ultra der Zukunft. Ob die Entwickler es mit dieser Aussage tatsächlich ernst meinen, oder ob der Verbraucher nur schon mal „heiß“ gemacht werden soll, sei dahingestellt. Die meisten Experten jedoch glauben nicht, dass sich die 3D-Kamera auf dem Markt derart schnell etablieren wird. Gründe dafür gibt es mehrere. Zum einen ist der Bedarf und die Nachfrage nach 3D-Kameras (noch) sehr gering. Zum anderen bringt der Umgang mit der Kamera auch seine Tücken mit sich. Eine nachträgliche Bildbearbeitung bei Fotos der Minox PX3D z.B. ist gar nicht möglich .



Wie funktioniert eine 3D-Kamera?

Es gibt viele Techniken und Möglichkeiten, ein 3D Bild zu erzeugen. Zwei Techniken möchten wir kurz vostellen.

Die Fujifilm Finepix Real 3D W3 existiert bereits auf dem Markt und besitzt sogar schon einen Vorgänger. Zwei Objektive, welche auf einer horizontalen Achse nur wenige Zentimeter voneinander entfernt sind, erzeugen ein 3D-Bild. Für diese 3D-Fotos braucht man jedoch die klassische alte rot/cyan-Brille. Ohne diese Brille sind die Fotos unbrauchbar.

Keine Brille braucht man bspw. bei der Minox PX3D. Vier untereinanderliegende Objektive/Linsen sind vertikal auf der Vorderseite der Kamera angeordnet. Wenn der Auslöser betätigt wird, wird das Motiv aus vier unterschiedlichen Perspektiven fotografiert und im Anschluss daran zu einem bewegten 3D-Bild zusammengesetzt. Die PX3D soll im Sommer diesen Jahres erscheinen und wir werden sie exklusiv für euch testen!



2011 – Das Jahr der Hybrid-Kameras?

In letzter Zeit hört man das Wort „Hybrid“ fast Überall. Egal ob „Hybrid-Auto“, „Hybrid-DVD“ oder „Hybrid-Kamera“, alles ist hybrid. Dabei bedeutet der Ausdruck: „Hybrid“ nichts anderes als etwas „Gemischtes“ oder etwas „Gebündeltes“.

Auch im Bereich der Fotografie versuchen Hersteller neue Kunden zu erreichen und den Kundenkreis permanent zu vergrößern. In den letzten Jahren ist ihnen das im Bereich der digitalen Fotografie sehr gut gelungen. Moderne Spiegelreflex-Kameras wurden für Anfänger und Neulinge optimiert. Die Bedienung wurde vereinfacht und es wurden günstige Einsteiger-Modelle geschaffen.

Da jedoch vielen Verbrauchern eine DSLR-Kamera zu schwer und unhandlich ist, geht die Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Hybridkameras in den nächsten Jahr(en) deutlich nach oben. Hersteller wollen mit diesem neuen Kameramodell ihre Kundenschicht ausweiten und scheinen eine Marktnische gefunden zu haben.



Doch was ist eine Hybrid-Kamera?

Eine Hybrid-Kamera vereint eine Spiegelreflexkamera und eine Kompaktkamera. Der Body hat hierbei meistens die Größe und Form einer Kompaktkamera. Auf diesen Bodys lassen sich wie bei DSLR-Kameras Wechselobjektive installieren. Die Hybrid-Kamera steckt noch in den Kinderschuhen. So ist die Kompatibilität der Objektive zu anderen Modellen miserabel. Doch es bleibt noch genug Zeit, dies im Jahr 2011 zu ändern!



Was erwartet uns noch 2011?

Der Pixelwahn, der ohne Zweifel in den letzten Jahren seine Hochkonjunktur hatte, scheint sich gelegt zu haben. Viel mehr werden Hersteller auf die Ausstattung ihrer Produkte achten. Das Hauptverkaufsargument „20 Milliarden Megapixel“ zieht einfach nicht mehr. Ausnahmslos alle Hersteller sind dabei, die Autofokus-Geschwindigkeit während LiveView und Aufnahmen zu optimieren und zu verbessern. Auch bei Kompaktkameras sucht man nach neuen Alternativen. Zwar ist der „Kontrastfokus“ (wie er auch bei manchen DSLR-Kameras während LiveView eingesetzt wird) sehr treffsicher, jedoch auch langsamer als eine blinde Schnecke. Wir sind gespannt, was 2011 in dieser Hinsicht bringen wird.



Fazit

Um ehrlich zu sein gab es im Bereich der DSLR-Fotografie auch im letzten Jahr keine Weltneuheit, die alles bis dahin Dagewesene total verändert hat. Nun sollten wir uns fragen: „Warum sollte das 2011 anders sein?“. Der Standard und die Vielfalt im Bereich der Spiegelreflexkameras liegen dermaßen hoch, dass kein Novum eine Revolution auslösen könnte. Wozu auch? Vielmehr versuchen Hersteller mit neuen Produkte Nischen auf dem Markt abzudecken, um neue Kunden zu gewinnen. Regelmäßige Standardupdates und neue Produkte erhalten die Kunden der anderen Bereiche natürlich weiterhin.

Kommentare (3)

    • Hey Matthias, der gleichen Meinung sind wir auch. Die ganze 3D-Techonolgie ist in keinster Weise ausgereift und der Bedarf ist auch sehr gering! Und wer will schon immer eine 3D-Brille in der Hosentasche haben?? 😉

      GD Star Rating
      loading...
      Antworten
  1. 3D wird wohl einen kurzen Hype erleben – jeder will’s erst ein mal haben – zumindest auf der Strasse – dann scheitert das Ganze an der Handhabbarkeit – ein Ausdruck an die Wand hängen????
    Systemkameras werden stärker an Markt sein und viele Kompaktknipser steigen wohl um – die haben den Touch des Professionellen.
    Wir werden sehen

    GD Star Rating
    loading...
    Antworten

Einen Kommentar hinterlassen

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Zu deinem Account einloggen

Ich kann mich nicht an dich erinnern!Kennwort ?

Registriere dich auf dieser Seite!

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
“Most Wanted PIXX” – Neue Rubrik!

Am Dienstag erschien auf PIXXEL-Blog...

Schließen