PIXXEL – Der Fotografie Blog

2
GD Star Rating
loading...

Erloschene Liebe: Intime Fotos von Ex-Partnern müssen gelöscht werden

Admin 7. Juli 2014

Ist eine alte Liebe erloschen, so müssen intime Fotos des Ex gelöscht werden. So entschied jetzt das OLG Koblenz. Eine Frau hatte geklagt, dass der ehemalige Partner die intimen Fotos, die im Laufe der Beziehung entstanden waren, zu löschen habe.

Das Oberlandesgericht in Koblenz entschied aber auch, dass man nach dem Ende einer Beziehung längst nicht alle Fotos löschen müsse. Die Aufnahmen, die in aller Regel einvernehmlich gemacht wurden, dürfen durchaus behalten werden. Der ehemalige Partner hat allerdings ein Anrecht darauf, dass vor allem intime und erotische Bild- und Videoaufnahmen gelöscht werden. Das Urteil (Aktenzeichen 3 U 188/13) bezieht sich auf die Klage einer Frau. Während der Beziehung zu einem Fotografen machte dieser hin und wieder erotische Aufnahmen von seiner Freundin. Zeitweise erstellte auch die Freundin selber derartige Fotos und überließ sie ihrem damaligen Freund.

Vor Gericht forderte sie nun, dass ihr Ex-Partner es zu unterlassen habe, die Aufnahmen öffentlich zu machen oder Dritten zu zeigen. Der Mann wurde daraufhin vom Koblenzer Gericht dazu verurteilt, die intimen Fotos der Frau zu löschen. Die Pflicht zur Löschung übriger Fotos lehnte das Gericht jedoch ab. Auch in zweiter Instanz wurde die Entscheidung aus Koblenz bestätigt. Einvernehmlich gemachte Fotos während einer Beziehung verletzen demnach nicht das Persönlichkeitsrecht der abgebildeten Person. Lediglich intime Fotos, die das Ansehen der jeweiligen Person schädigen könnten, müssen demnach gelöscht werden.

Foto: Shutterstock

Getaggt mit: ,

Kommentare (2)

  1. Auch wenn eine Beziehung auf einer hohen Vertrauensbasis beruht, sehe ich die Weitergabe von intimen Fotos eher kritisch. Es besteht immer die Gefahr eines Beziehungs-Aus, was beim Partner durch Wut und Verletzung eventuell zu fatalen Kurzschlussreaktionen führen kann. Die Gefahr, dass solche Fotos dann schlussendlich in der Öffentlichkeit landen, ist also nie völlig gebahnt. Aus diesem Grund wäre ich beim Schießen solcher pikanten Fotos auf jeden Fall SEHR vorsichtig. Vor allem sollten die Fotos nicht zu eindeutig sein, sondern dass Intimste doch immer verhüllt bleibt. Das macht ja auch irgendwie das Interessante an Aktfotos aus, immer ein bisschen geheimnisvoll zu bleiben. 😉

    GD Star Rating
    loading...
    Antworten
  2. Also am Besten wäre es, wenn man gar nicht auf die Idee kommt diese Fotos zu schießen. Selbst wenn man es tut, dann wäre es sinnvoll seine Rechte und Pflichten zu kennen. Ich habe im Internet recherchiert und einen ähnlichen Artikel von einem Rechtsanwalt gefunden: https://www.aid24.de/rechtsblog/intime-fotos-und-videos-sind-nach-dem-ende-der-liebesbeziehung-zu-loeschen Und nur als Tipp: Man hat in der Regel ein Recht auf Löschungsanträge von eigenen (intimen) Fotos

    GD Star Rating
    loading...
    Antworten

Einen Kommentar hinterlassen

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Zu deinem Account einloggen

Ich kann mich nicht an dich erinnern!Kennwort ?

Registriere dich auf dieser Seite!

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Aperture und iPhoto: Apple äußert sich zu Nachfolge-Programmen

Mit einer neuen "Photos"-App will...

Schließen