PIXXEL – Der Fotografie Blog

0
GD Star Rating
loading...

Eine Kamera, 16 Linsen – neue Möglichkeiten für VR Brillen

Admin 22. November 2014

Samsung hat auf seiner Entwicklerkonferenz in San Francisco vor kurzem einen neuen Kamera-Prototypen mit dem Namen Project Beyond vorgestellt. Dabei handelt es sich nicht etwa um eine neue Galaxy Camera oder ähnliches, sondern um eine 360-Grad-Kamera, die neue Möglichkeiten für Virtual Reality (VR) Brillen und somit auch für Samsungs Gear VR eröffnen soll.

Samsung-Project-Beyond

Ziel ist es, ein 360-Grad-Video zu erstellen, in dem sich der Träger der Brille im Raum „umschauen“ kann. Das bedeutet er bewegt seinen Kopf und der Videoausschnitt bewegt sich mit, sodass er der Eindruck bekommt, vor Ort zu sein – ähnlich den 360-Bildern bei Google Street View.

Um dies zu erreichen, wurde ein Prototyp entwickelt, der mit Hilfe von insgesamt 16 Full-HD Kameras, welche ringförmig angeordnet wurden, ein Komplettbild erschafft. Es wird der gesamte Raum (ausgenommen der Bereiche direkt oberhalb und direkt unterhalb der Kamera) aufgenommen und kann später wiederverwendet werden, als 360-Grad-Aufnahme für die Gear VR. 360-Grad-Videos in Verbindung mit VR Brillen sind der erste Schritt hin zu „virtuellen Reisen“, die in absehbarer Zeit möglich sein werden.

Die Gear VR, welche selbst nur 200 Dollar kostet, funktioniert ausschließlich mit einem Samsung Galaxy Note 4. Alternativ kann man auf eine Oculus Rift VR Brille zurückgreifen, auf deren Basis auch die Gear VR entwickelt wurde.

Video zum Thema:

YouTube Preview Image

Einen Kommentar hinterlassen

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Zu deinem Account einloggen

Ich kann mich nicht an dich erinnern!Kennwort ?

Registriere dich auf dieser Seite!

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Neues PENTAX Standard Zoomobjektiv ab Dezember erhältlich

Die japanische Ricoh Company bzw....

Schließen