PIXXEL – Der Fotografie Blog

0
GD Star Rating
loading...

Das teuerste Twitter-Foto der Welt?

Admin 14. April 2014

Paparazzis haben es nicht leicht. Und auch diejenigen, die Paparazzi-Fotos nutzen, können Ärger bekommen: Eine US-Drogeriekette sieht sich nun einer Klage gegenüber. Die Kette hatte ein Foto der Schauspielerin Katherine Heigl genutzt – ungefragt. Heigl fühlt sich ausgenutzt und will nun klagen. Sie fordert Schadensersatz in Millionenhöhe.

Foto: @DuaneReade / Twitter

Foto: @DuaneReade / Twitter

Die 35 Jahre alte Schauspielerin fordert umgerechnet rund 4,3 Millionen Euro Schadensersatz, sechs Millionen Dollar. Ungefragt hatte die Drogeriekette aus den USA ein Paparazzi-Foto der Prominenten zu Werbezwecken genutzt. In der Anklageschrift heißt es: Heigl sei eine „sehr erfolgreiche TV- und Kinoschauspielerin, Produzentin und Prominente“, die in der „Entertainment-Industrie sehr stark gefragt“ sei. Aus diesem Grund habe die Drogeriekette keinerlei Recht dazu, die Fotos ungefragt – vor allem aber auch unbezahlt – zu Werbezwecken zu verwenden. Wann die Klage vor Gericht kommt ist bislang noch offen.

Die Drogeriekette „Duane Reade“ veröffentlichte vor einigen Tagen auf Twitter ein Foto, welches Heigl beim Verlassen einer Filiale der Kette zeigt. Darauf trug sie in beiden Händen Tüten der Drogerie, die prall gefüllt mit Drogerieartikeln waren. Mit dem Slogan „Wollen sie nicht kurz bei ‚Duane Reade‘ vorbeikommen? Selbst Katherine Heigl kann einem Einkauf in New Yorks beliebtestem Drogeriemarkt nicht widerstehen“ wurde das Foto ergänzt. Dazu verlinkte die Kette auch den Twitter-Account der Schauspielerin (@KatieHeigl). Gut möglich, dass Heigl nur durch diese Verlinkung überhaupt auf das Foto aufmerksam wurde.

Heigl will Geld spenden

Sofern Katherine Heigl mit der Klage durchkommt und Duane Reade tatsächlich eine Millionensumme an Schadensersatz zahlt, will die Actress das Geld einem wohltätigen Zweck zukommen lassen. Die „Jason Debus Heigl Foundation“ dürfte sich dann über einen finanziellen Regen freuen. Die Stiftung setzt sich für die Rettung verwahrloster Tiere ein.

Wenigstens eine Seite könnte sich dann über die unberechtigte Nutzung des Paparazzi-Fotos von Heigl freuen. Für die Drogeriekette hingegen dürfte diese Bildnutzung wohl teure Konsequenzen haben.

Einen Kommentar hinterlassen

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Zu deinem Account einloggen

Ich kann mich nicht an dich erinnern!Kennwort ?

Registriere dich auf dieser Seite!

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Food-Fotos: Tipps für bessere Smartphone-Fotos

Das Fotografieren von Essen, kompletten...

Schließen