PIXXEL – Der Fotografie Blog

1
GD Star Rating
loading...

BallCam: Football mit integrierter Kamera entwickelt

Admin 9. Mai 2013

Forscher der Carnegie Mellon University haben einen Football entwickelt, der mit einer kleinen GoPro ausgestattet ist. Die Kamera befindet sich dabei im Inneren des Footballs und soll das Flugverhalten des Balles nur geringfügig beeinflussen. Inwieweit sich diese Technologie allerdings durchsetzen wird, ist nicht bekannt.

Neue Perspektiven mit der BallCam

Die BallCam in dem Football soll es dem Zuschauer erlauben, das Spiel aus sämtlichen Winkeln verfolgen zu können. Da ein Football nach einem Wurf stark rotiert und so logischerweise unscharfe Bilder entstehen, wurde eine spezielle Software entwickelt, die automatisch Aufnahmen des Himmels verwirft und die wichtigen Bilder zu einer weichen Weitwinkelaufnahme zusammenfügt. So entsteht beim Zuschauer das Gefühl, dem Ball in seiner Flugrichtung zu folgen, sodass das Endergebnis folglich noch realistischer wirkt.

Video: BallCam – Video Stabilisierung

YouTube Preview Image

Vermutlich kein professioneller Einsatz der BallCam

Ob der Ball jemals in professionellen Spielen wie zum Beispiel in der NFL zum Einsatz kommen wird, bleibt fraglich. Allerdings könne er durchaus in puncto TV oder Film interessant sein, auch zu Schulungszwecken könne er genutzt werden, so einer der Entwickler. Eines ist aber sicher: Sollte die BallCam irgendwann in Serie produziert werden, so werden mit Sicherheit viele beeindruckende Videos auf YouTube zu finden sein. Wir dürfen also gespannt sein.

(via Huffingtonpost)

Getaggt mit: , , ,

Kommentar (1)

  1. Tolle Idee, ich denke auch, dass mit der Ball Cam faszinierende Fotos zustande kommen. Da kann man sich jetzt schon auf die Ergebnisse und Fotos auf You Tube freuen.

    GD Star Rating
    loading...
    Antworten

Einen Kommentar hinterlassen

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Zu deinem Account einloggen

Ich kann mich nicht an dich erinnern!Kennwort ?

Registriere dich auf dieser Seite!

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Junge Fotografen: Johanna Passon

Heute im Interview: Johanna Passon,...

Schließen