PIXXEL – Der Fotografie Blog

1
GD Star Rating
loading...

Adobe ermöglicht Lightroom auf Android-Geräten

Admin 9. März 2015

Adobe Lightroom ist nun endlich für Android erschienen und damit auf vielen mobilen Geräten verfügbar. Bisher waren nur iOS-Nutzer (iPhone / iPad) in den Genuss der mobilen Rohdaten-Bearbeitung gekommen. Die jüngst erschienene Android-Nutzbarkeit beschränkt sich vorerst auf Smartphones – eine Tablet-Version folgt.

Lightroom-Mobile-Screenshots

Im Sommer 2014 stellte Adobe ein neues App-Konzept vor, darunter auch „Lightroom Mobile“ für iPhone. Die mobile Version sollte einerseits autark funktionieren und möglichst viele Features bieten, andererseits vor allem mit der Desktop-Version zusammenarbeiten.

Man kann Bilder zuschneiden, die Belichtung ändern, den Weißabgleich anpassen oder einen Filter anwenden. Auch bei Lightroom Mobile werden zahlreiche RAW-Formate unterstützt. Über die Creative Cloud-Synchronisation können Fotos, die bisher nur auf dem Computer bearbeitet wurden, zum Smartphone oder Tablet übertragen werden. Das Zusammenspiel zwischen Mobilgerät und PC funktioniert.

Seit kurzem ist auch der Play Store von Google mit Adobe Lightroom gesegnet, jedoch gibt es einen Punkt, den einige kritisieren.

Lightroom Mobile nur mit Creative Cloud-Abo

Die App ist nur in Verbindung mit einem Creative Cloud-Abo, das Adobe Lightroom beinhaltet, nutzbar. Das bedeutet eine monatliche Zahlung von ca. 12 Euro, die nicht jeder zahlen möchte – eine Einmalzahlung sieht Adobe nicht vor.

Fernerhin ist es wenig sinnvoll auf einem relativ kleinen Smartphone-Bildschirm Programme wie Lightroom zu verwenden. Als Android-Nutzer sollte man deswegen auf die Tablet-Variante warten und dann entscheiden, ob die App ein Abo wert ist.

Wer ohnehin Abonnent ist, bekommt auch Lightroom Mobile kostenlos. Ansonsten lohnt es sich eventuell, ein kostenloses Creative Cloud Probeabonnement abzuschließen.

Getaggt mit: , ,

Kommentar (1)

  1. Ich finde es sehr interessant, dass Lightroom Mobile jetzt auch für Android Smartphones erhältlich und nutzbar ist. Jedoch stört mich die Bedingung, dass App nur in Kombination mit einem Creative Cloud-Abo verwenden zu können. Grundsätzlich sind die Funktionen eine große Erleichterung für alle, die viel fotografieren und sich auch mit digitaler Bildbearbeitung beschäftigen. In einer Einzelversion wäre die App eine gute Anschaffung, 12 Euro pro Monat ist aber nur für wenige wirklich rentabel. Bin gespannt, ob sich an diesen Konditionen noch etwas verändern wird.

    GD Star Rating
    loading...
    Antworten

Einen Kommentar hinterlassen

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Zu deinem Account einloggen

Ich kann mich nicht an dich erinnern!Kennwort ?

Registriere dich auf dieser Seite!

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Was passiert, wenn man ein Foto immer wieder bei Instagram hochlädt

Selbst ohne die Verwendung von...

Schließen